Fahrten

Der Obst- und Gartenbauverein Soest bietet seinen Mitgliedern sowie Freunden und Gästen eine attraktive Auswahl an Fahrten an.
Einmal im Jahr geht es mit dem Bus für vier bis fünf Tage auf die Reise. Ziele sind Bundes- und Landesgartenschauen, Internationale Gartenausstellungen, aber auch besondere gärtnerische Veranstaltungen. Rund um dieses Hauptziel stellt unser Fahrtenleiter ein abwechslungsvolles Programm zusammen mit dem Besuch von Sehenswürdigkeiten, Stadtbesichtigungen, Wein- und Spezialitätenproben, bemerkenswerten Parks und Privatgärten sowie landschaftlich reizvollen Gegenden. Für die Unterkunft mit Halbpension wählt er bewährte, preisgünstige und komfortable Hotels aus.

Ferner gehören zum Fahrtenprogramm Tagesausflüge. Sie steuern Ziele im Umkreis bis zu 100 Kilometern rund um Soest an wie interessante Garten- und Parkanlagen, Gartenbaubetriebe und Firmen, Museen sowie weitere gärtnerische Einrichtungen.
Bei Halbtagesfahrten erkunden wir attraktive Ziele in der näheren Umgebung.
Großer Beliebtheit erfreut sich der Klönabend im Juni. Dabei geht es darum, den Teilnehmern Ziele im Kreis Soest vorzustellen, die nicht so bekannt, aber dennoch sehr lohnend sind. Nach der Besichtigung kehren wir dann in einem gemütlichen Lokal ein, um bei leckerer westfälischer Küche nach Herzenslust zu klönen.

Neu im Fahrtenprogramm sind seit 2016 die "Extratouren". Diese werden spontan mit dem Privatwagen angesteuert, wobei Fahrgemeinschaften gebildet werden. Weil dadurch der Vorbereitungsaufwand deutlich reduziert wird, können die Extratouren auch kurzfristig angeboten werden. Da in der Regel kleinere Gruppen auf Extratour gehen, können auch spezielle Ziele ausgesucht werden, die nicht immer auf das breite Interesse aller Mitglieder stoßen.

Unser Fahrtenprogramm 2020 (leider alles wegen Corona abgesagt)

Im Zentrum unserer diesjährigen Fahrten steht natürlich die Urlaubsfahrt nach Baden-Württemberg vom 7. bis 11. Juni.
Es geht an den Bodensee. In Überlingen wird 2020 die Landesgartenschau dieses Bundeslands gezeigt. Sie erstreckt sich auf fünf Plätze dieser Stadt vom Seegarten bis hin zu den Menziger Gärten und dem Stadtgarten. Bei einer dreistündigen Führung werden wir sowohl die Landesgartenschau als auch diese schöne Stadt kennen lernen.
Natürlich werden wir auch die anderen gärtnerischen Höhepunkte am schwäbischen Meer besuchen. Dazu gehören die Blumeninsel Mainau sowie die Gärtnerinsel Reichenau, die wir mit aufschlussreichen Führungen näher in Augenschein nehmen. Gleich um die Ecke liegt Konstanz, die ehrwürdige und geschichtsträchtige Konzilsstadt. Auch dort schauen wir uns um. Der Rheinfall von Schaffhausen ist ebenso ein Höhepunkt unserer Fahrt wie ein Besuch im Garten und Haus des Dichters Hermann Hesse. Natürlich fehlt eine Dampferfahrt auf dem Bodensee nicht.
Station machen wir während der fünf Tage im Hotel Holiday Inn in Singen "gleich um die Ecke"
Ausführliche Infos zu unserem Urlaubsprogramm finden Sie auf dem beiliegenden Blatt.
Unseren Ausflugsreigen eröffnen wir am 9. Mai mit einer Tagesfahrt ins Lippetal. Dort werden wir vier Gärten besuchen, die alle auf ihre Art etwas besonderes sind: Garten im Lippetal im Dorf Niederbauer mit prächtiger Rhododendronblüte; Mecks Garten in Hovestadt mit dem Hausbaum des Jahres, einer 300 Jahre alten Blutbuche; Arboretum Hense in Schoneberg mit über 180 Baum- und Straucharten; Feldgarten Albersmeier in der Schoneberger Feldflur.
Die diesjährige NRW-Landesgartenschau lockt vom 17. April bis 11. Oktober die Gartenfreunde nach Kamp-Lintfort an den Niederrhein. Wir werden das Gelände in einer Tagesfahrt am 23. Mai besuchen. Zwei Bereiche hat dies Laga, den historischen Gartenbereich rund um das Zisterzienserkloster Kamp, und das Areal der früheren Zeche Friedrich Heinrichin Lintfort. Beide Teile, die durch einen drei Kilometer langen Wandelweg verbunden sind (keine Angst, es gibt einen Pendelbus oder auch einen Fahrradverleih), werden wir durch interessante Führungen erkunden.
Unser Klönabend hat diesmal die Stadt Rüthen als Ziel am Donnerstag, 25. Juni. Wir werden die Höhenstadt bei einer Führung mit dem "Haarmännchen" erkunden, dabei den Wasserturm besteigen, den Hexenturm besuchen, im Handwerkerdorf Seile drehen und viel aus der Geschichte dieser Bergstadt erfahren. Anschließend kehren wir zum Klönen bei Knickenberg ein.
Nach den großen Ferien starten wir mit einer Tagesfahrt in die zweite Jahreshälfte. Am Samstag, 15. August, bringt uns der Bus zu ostwestfälischen Klostergärten. Wir besuchen Kloster Marienfeld, heute zum großen Teil ein mondänes Sporthotel, hören in der altehrwürdigen Klosterkirche ein kleines Orgelkonzert, lernen die Geschichte dieses Kloster bei einer Führung kennen und schauen natürlich auch im privaten Klostergarten vorbei. Mittagspause machen wir in Wiedenbrück, wo man auf eigene Faust die Flora Westfalia besuchen kann. Weiter geht es nach Herzebrock und Clarholz, wo ebenfalls zwei alte Klosteranlagen auf uns warten.
Im Laufe des Jahres haben wir ferner die Möglichkeit zu „Extratouren“. Diese können spontan angegangen werden. Gerne können Sie dafür Wünsche äußern. Wir fahren mit dem Auto zu Gärten, besichtigen Firmen oder Ausstellungen. Dazu bilden wir Fahrgemeinschaft. Mehr dazu in den Versammlungen.

Einladungen zum Herunterladen (Anmeldung in den Versammlungen oder beim Vorstand):